Freitag, 15. Januar 2016

Rezension: Das Buch der Nacht

Vielen Dank an die Randomhausverlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
!! Vorsicht: Hier können Spoler auftreten, da dies der dritte Teil einer Trilogie ist.!!

Orginaltitel: The Book of Life

Autor: Deborah Harkness

Verlag: Blanvalet

Orginalpreis: 19,99 Euro

Genre: Fantasy

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 02. März. 2015

Seitenzahl: 800





Worum es geht:
Nach ihrer Zeitreise in das elisabethanische London kehren Diana und Matthew in die Gegenwart zurück.
Dort erwartet sie, neben ihren Freunden und ihrer Familie, auch neue Herausforderungen und alte Feinde.
Außerdem werden sie mit einem tragischen Verlust, der vor allem Diana schwer trifft, konfrontiert.
Um endlich ein ruhiges Leben mit ihrer Familie leben zu können, müssen sie die fehlenden Seiten aus Ashmole 782 finden und das Buch des Lebens entschlüsseln.

Was ich über ... denke:

... die Welt und die Geschichte...:
Schon in den ersten beiden Teilen hat mich die Story um die verbotene Liebe von Diana und Matthew gefesselt.
Und auch im letzten Teil wurde ich nicht enttäuscht.

... die Charaktere...:
Diana hat mich in diesem Teil noch mehr überrscht, als in den vorherigen schon.
Sie nimmt jede, oft auch ungewollte Veränderung, an und akzeptiert, wie sich ihr Leben immer wieder verändert und Richtungen einschlägt, die ihr eigentlich so gar nicht passen.
Außerdem fand ich es äußerste interessant, wie sie in ihre Rolle als Hexe, Matthew's Gemahlin, Mitglied der Familie Clairmont, Mutter und Profesorin reinwächst und sie meistert.
Matthew macht in meinen Augen ein fast ebenso interessante Entwicklung durch.
Anfangs will er noch alles kontrolieren und Diana immer beschützen, doch nach und nach lernt er, Dingen ihren Lauf zu lassen und akzeptiert, dass Diana nicht nur ihren eigenen Willen hat, sondern sich auch ganz gut alleine schlagen kann.
Außerdem find ich es einfach faszinierend, wie er mit seinen kleinen Kindern umgeht.
Und von den Nebencharakteren mag ich wirklich alle, außer die, die man nicht mögen soll. 

Was mir am meisten gefällt:
Die Entwicklung, die Diana durchmacht und aus der sie um einiges stärker hervorgeht.
Außerdem fand ich es super, wie in kleinen Episoden erzählt wird, wie sich nach der finalen Schlacht alles entwickelt.
Zudem sind wirklich alle meine offenen Fragen beantwortet worden.

Was mir nicht gefällt:
Das es vorbei ist. Ich würde liebend gerne noch viel mehr über Diana, Matthew und ihre Familie lesen.

Bewertung:






 Ein grandioser Abschluss für eine meiner Lieblingstrilogien.
Ich kann wirklich nur jedem empfehlen diese Trilogie zu lesen.

Wenn euch das Buch interessiert, dann könnt ihr es hier kaufen: Amazon

Sonstige Informationen:
Dies ist der dritte Teil einer Trilogie.
Der erste un zweite sind unter den Namen "Die Seelen der Nacht" und "Wo die Nacht beginnt" im Blanvalet Verlag erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen