Freitag, 18. März 2016

Rezension: Ich bin ein Engländer - holt mich hier raus!

Vielen Dank an die Randomhausverlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


 Orginaltitel: Very British Problems. Making Life awkward fpr Ourselves.

Autor: Rob Temple

Verlag: Blanvalet

Preis: 8,99 Euro

Genre: Non-Fiction, Humor

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 14. März. 2016

Seitenzahl: 272





Worum es geht: 
Rob Temple ist in seiner Heimat ein gefeierter Humorstar – nun erklärt er uns deutschen Lesern, warum das Zusammenleben mit seinen britischen Landsleuten so kompliziert ist. Zum Beispiel wenn der Engländer nachts schweißgebadet aufwacht, nur weil er geträumt hat, er müsse seine Freundin in der Öffentlichkeit küssen. Wenn er selbst eine Entschuldigung stammelt, sobald jemand seinen Einkaufswagen rammt. Oder wenn all seine Gedanken ausschließlich und zwanghaft um das Thema Wetter kreisen. Rob Temple zählt zahlreiche amüsante Gründe auf, warum man seine Landsleute lieben muss – und Lachen ist dazu die beste Medizin.
[Quelle: Verlag]

Was ich über das Buch denke: 
Ich persönlich bin schon oft nach England gereist und habe einige, grade auch der in dem Buch beschriebenen "Macken", miterlebt. Für mich macht grade das den Charme der Engländer aus, dass sie ihre eigene Englische Art haben, die für andere Menschen komisch sein mag, zum Teil eben auch für andere Engländer, aber doch etwas ist, was sie so nie ablegen würden. 
Es gab einige Stellen, an den ich nciht nur über die Engländer und ihre Art lachen musste, sondern auch über mich selbst - denn ich mache es ganz genauso. Wie für die Engländer muss mein Tee perfekt sein, sonst kann man gleich den ganzen Tag in die Tonne kloppen. Und Blickkontakt in der U-Bahn, oder in meinen Fall eher im Bus? Nein, danke! Ebenso wie die Engläder, entschuldige ich mich für einfach alles - und werde dafür ganz schön of komisch angeguckt. (Wer entschuldigt sich auch schon bei einem Tisch, wenn er dagegen läuft?)
Es hat echt Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, 1. weil es allgemein doch ziemlich lustig war und 2. weil cih mich einfach immer wieder selbst darin gefunden habe, und das obwohl ich nicht einmal Engländerin bin.
Allerdings gab es auch Stellen, die für mich persönlich einfach nicht lustig waren, vielleicht auch deshalb, weil ich es selbst nie so mitbekommen habe. 
Ich glaub, es macht erst richtig viel Spaß das Buch zu lesen, wenn man zumindest ein bisschen Ahnung hat, wie die Engländer den im realen Leben so sind - denn erst dann fällt einem auf, wie wahr das ist, was in diesem Buch steht.

Bewertung:

                                                                  4 von 5 Sternen

Alles in allem war das Buch wirklich lustig, und ein wirklich schneller Lesegenuss, allerdings hatte es eben auch seine kleinen Durchhänger.
Dennoch hat es wirklich Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Wenn euch das Buch interessiert, dann könnt ihr es hier kaufen: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen