Montag, 13. Juni 2016

Rezension: Luca und Allegra - Liebe keinen Montague

Vielen Dank an den Carlsen Impress Verlag, der mir dieses eBook als Rezensionsexempalr zur Verfügung gestellt hat.

Autor: Stefanie Hasse

Verlag: Carlsen Impress

Preis: 3,99 Euro (bis jetzt nur als eBook erhältlich)

Genre: YA, Fantasy

Orginalsprache: Deutsch

Veröffentlichung: 2. Juni. 2016

Seitenzahl: 223







Worum es geht:
Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…
[Quelle: www.carlsen.de ]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Die Geschichte von Romeo und Julie kennt jeder - zumindest die Version von Shakespeare.
Hier hat die Autorin genau diese Geschichte genommen, sie in die moderne Zeit verlegt und noch einige unglaubliche interessante Elemente, wie z.B. einen Fluch, hinzugefügt.
Rausgekommen ist eine Neuerzählung von Romeo und Julia - mit einer Menge Fantasyelemente und um einiges spannender als das Orginal.
Die Geschichte hat mich vom ersten Moment an gefesselt und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

... die Personen ...:
Allegra glaubt ein ganz normales Mädchen zu sein, bis sie mit ihrer besten Freundin einen Kurztrip nach Italien macht und feststellen muss, dass alles ganz anders ist als sie immer dachte.
Sie ist unglaulich willensstark, selbstbewusst und gibt ihr Bestes um gnadenlos jedes Hinderniss, dass sich ihr in den Weg stellt, zu überwinden.
Gleichzeitig kann sie aber auch Schwäche zeigen, macht Fehler und gesteht sich selbst diese ein.
Sie will die Menschen, die ihr wichtig sind beschützen und ihnen helfen.
Alles in allem ist Allegra ein wirklich interessanter und sehr realistischer Charakter mit einem großen Herz und einem mindestens genauso großem Willen.
Sie ist mir definitiv ans Herz gewachsen und gehört inzwischen mit zu meinen Lieblingsprotagonistinen.
Luca gibt sich nach außen hin als unnahbar uns kalt. Doch in ihm drin sieht es ganz anders aus.
Wirklich viel erfährt man über ihn in diesem Teil jedoch nicht.
Ich hoffe wirklich, dass sich das im zweiten Teil noch ändert und wir mehr über ihn erfahren, da ich ihn bis jetzt als Charakter sehr mag und gerne mehr über ihn erfahren würde, da sich dieser Teil doch haupsählich auf Allegr fokussiert.
Ansonsten mag ich noch Alessandro besonders gerne, da er immer für Allegra da ist und mit eine der witzigsten Figuren dieses Buches ist.

Was mir am meisten gefällt:
Die Story, die Charaktere, das Setting...
Und natürlich, dass dieses Buch es geschafft hat mich aus meiner Leseflaute rauszuholen.

Was mir nicht gefällt:
Ich muss noch auf den zweiten Teil warten, das geht einfach nicht!

Bewertung:

                                                           Defenitiv 5 von 5 Sternen

Ich kann dieses Buch wirklich nur jeden empfehlen, der eine gute Liebesgeschichte mit Fantasyelementen liebt.
Ganz klare Kaufempfehlung für dieses Buch!

Hier könnt ihr das Buch kaufen, wenn es euch interessiert: Amazon Teil 1

Sonstige Informationen:
Am 4. August wird der zweite Teil unter dem Titel "Luca und Allegra - Küsse keine Capulet" ebenfalls als eBook erschienen.
Hier ist der Link dazu: Amazon Teil 2
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen