Montag, 27. Juni 2016

Rezension: These Broken Stars - Lilac und Tarver

Vielen Dank an den Carlsen Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Orginaltitel: These Broken Stars

Autor: Amie Kaufman und Meagan Spooner

Verlag: Carlsen

Preis: 19,99 Euro

Genre: YA, Science Fiction, Romance, Dystopie

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 27. Mai. 2016

Seitenzahl: 544





Worum es geht:
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls. 
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte und die Welt...:
Die Geschichte hat mich einfach total umgehauen. Ich war vom ersten Moment an total in der Story drin und konnte das Buch kaum zur Seite legen, weil es einfach so unglaublich spannend war, dass ich immer weiterlesen wollte.
Das, was man von der Welt mitbekommt ist unglaublich interessant. Die Menschen haben Unmengen an Planeten so verändert, dass es ihnen möglich ist darauf zu leben. Sie reisen mit einer unglaublichen Geschwindigkeit durch das All. Doch nicht alles ist so perfekt wie es scheint. Es gibt immer wieder Aufstände, die blutig niedergeschlagen werden. Und Lilacs Vater hütet ein Geheimnis, dass alles verändern kann.

... die Personen...:
Tarver war mir von Anfang an unglaublich sympatisch. Er fühlt sich in der Rolle des Kriegshelden, zu dem er von der Oberschicht gemacht wird, unglaublich unwohl und will am liebsten nichts anderes als ein ganz normaler Soldat sein.
Anders als die meiste anderen hat er aufrichtig Interesse an Lilac, auch wenn sie dieses zunächst zunichte macht. 
Trotz alle dem, was sie zu ihm gesagt hat, hilft er ihr dennoch, als sie diese Hilfe braucht.
Und als sie als Einzige den gewaltigen Absturz überleben, setzt er alles daran Lilac wohlbehalten zu ihrem Vater zurück zu bringen.
Nach und nach merkt man immer mehr, wie wichtig Lilac Tarver wird. Er würde alles tun, damit sie überlebt, auch wenn das heißt sein eigenes Leben aufs Spiel zu setzten.
Lilac wirkt anfangs wie die verwöhnte Tochter des reichsten Mannes im Universum, die alles hat und eigentlich zu nicht viel gut ist. Nach und nach merkt man jedoch, dass hinter ihren hübschen Fassade weit mehr steckt. 
Statt sich unterkriegen zu lassen und heulend zusammen zu brechen, als sie auf dem ungewöhnlichen Planeten stranden, bleibt sie stark und tut alles um am Leben zu bleiben.
Auch wenn sie Tarver am Anfang immer wieder vor den Kopf stößt und ihn nicht an sich ran lassen will, merkt man doch, wie wichtig er ihr ist. Im Laufe der Geschichte erfährt man dann, dass sie das alles nur getan hat, um ihn zu schützen.
Man merkt deutlich, wie sie nach und nach immer stärker wird. Nicht nur körperlich, sondern auch was ihre Durchsetzungskraft, auch ihrem Vater gegenüber, angeht.
Lilac ist definitiv ein Charakter, den ich bewundere.

Was mir am besten gefällt:
Einfach alles. 
Ich liebe die Story, die grade am Ende nochmal einen Twist macht und in eine ganz andere Richtung geht als vermutet.
Mindestens genauso liebe ich Lilac und Tarver als Charaktere, sie sind einfach unglaublich sympatisch, realistisch und überzeugend.
Was mir außerdem besonders gut gefällt ist, dass die Geschichte von Lilac und Tarver erstmal soweit abgeschlossen ist. In den Folgebänden wird es dann andere Protagonisten geben. Ich tippe allerdings darauf, dass die beiden dennoch wieder auftauchen.

Was mir nicht gefällt:
Der zweite Teil kommt erst am 25. November raus, das dauert einfach vieeeeel zu lange!

Bewertung:


                                                                  5 von 5 Sternen

Dieses Buch hat mich einfach komplett umgehauen. Ich habe seltenst so ein Buch in grade mal zwei Tagen durchgesuchtet, weil ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen wollte.
Hierfü kann ich nur eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: These Broken Stars - Lilac und Tarver
Und hier auf Amazon: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen