Sonntag, 3. Juli 2016

On my Currently Reading Shelf #8

Hier kommt wieder mein allwöchentlicher Beitrag zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Wie Sterne so golden von Marissa Meyer.

!! Vorsicht, hier könnten Spoiler sein, da dies der dritte Band einer Reihe ist.!!

Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne
betrachten können. Unter der strengen Aufsicht der bösen Königin Levana führt sie in ihrem Satelliten ein wenig
abwechslungsreiches Leben. Doch immerhin hat sie sich
mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt
und verschafft sich so Zugang zu Levanas geheimen
Plänen. Und dann taucht plötzlich das Raumschiff von
Cinder, Scarlet und Wolf bei ihr auf, die ihr zur Flucht
verhelfen.

Doch wird sie auf der Erde den Ritter in der glänzenden
Rüstung finden, von dem sie immer geträumt hat? [Quelle: Verlag]


Inzwischen bin ich bei Seite 321 von 569 und möchte es, wenn ich das irgendwie schaffe, noch heute beenden.



 2. Lady Midnight von Cassandra Clare.

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt. [Quelle: Verlag]

Bis jetzt habe ich 3,5 Stunden von diesem Hörbuch gehört, also sind "nur" noch knapp 20 Stunden verbleibend. Ich hoffe, dass ich es bis Ende des Monats beenden kann.


3. Ich war Hitlerjunge Salomon von Sally Perel.

Sally Perel ist sechzehn, als er 1941 von den Nazis gefangen genommen wird. Er ist Jude und schon seit Jahren auf der Flucht. Er weiß, dass er nur eine Chance hat: seine Papiere entsorgen und eine andere Identität annehmen. Der Mut der Verzweiflung macht aus ihm Jupp Perjell, das jüngste Mitglied der deutschen Wehrmacht. Ein Jahr lang lebt er mit den Soldaten an der Ostfront und unterstützt sie als Dolmetscher. Danach schickt man ihn nach Braunschweig, wo er bis Kriegsende inkognito in einem Internat der Hitlerjugend bleibt. Sally Perels Autobiografie ist ein ebenso berührendes wie bemerkenswertes Dokument, das nichts von seiner Eindringlichkeit verloren hat. [Quelle: Verlag]

Ich bin bei Seite 54 von 256. Ich will das Buch definitv noch diese Woche beenden.



  
4. Dark Love - Dich darf ich nicht lieben von Estelle Maskame.

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys.

Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder,
der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche
Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein … [Quelle: Verlag]


Das Buch lese ich momentan über Skoobe. Ich bin beim siebten Kapitel, keine Ahnung wie weit das im Buch ist, da Skoobe komplett andere Seitenzahlen hat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen