Donnerstag, 25. August 2016

Rezension: Das geheime Tagebuch der Lizzie Bennet

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Orginaltitel: The Secret Diary of Lizzie Bennett

Autor: Bernie Su und Kate Rorick

Verlag: rororo (Rowohlt)

Preis: 9,99 Euro

Genre: Romanze

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 26. Juni. 2015

Seitenzahl: 496





Worum es geht:
Lizzie Bennet genießt ihr ungebundenes Leben. Im Moment hätte die Studentin sowieso keine Zeit für eine feste Beziehung. Wer braucht schon einen Mann, um glücklich zu sein? Nur ihre Mutter will das nicht akzeptieren. Für sie ist klar, solange ihre Töchter nicht glücklich verheiratet sind, hat sie als Mutter versagt. Die Aufregung ist daher groß, als Medizinstudent Bing Lee in die Nachbarschaft zieht.
Mit viel Witz berichtet Lizzie in ihrem Tagebuch von den Versuchen ihrer Mutter, Bing mit ihrer Schwester Jane zu verkuppeln, und auch von Bings bestem Freund: William Darcy. Der arrogante Darcy bringt Lizzie regelmäßig auf die Palme – und trotzdem geht er ihr einfach nicht aus dem Kopf …

[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Ich liebe die Geschichte von Jane Austens Klassiker Stolz und Vorurteil. Und hier findet sich genau diese Geschichte, nur ins 21. Jahrhundert verlegt. 
Statt 5 Bennet Mädchen, gibt es nur drei Schwestern -  aber dafür eine Katze und eine Cousine. Lizzie redet auf YouTube über ihr Leben mit einer leicht verrückten Familie und das Internet spielt allgemein eine recht große Rolle.
Vor allem ist die Story aber eins: Richtig lustig!

... die Personen...:
Die Charaktere haben sich, verglichen zum Orginal, eigentlich recht wenig geändert.
Lizzie ist ein Bücherwurm, die alles daran setzt, einen guten Abschluss zu machen und später eine gute Karriere hinzulegen. Sie hängt sehr an ihrer besten Freundin Charlotte, findet sowohl ihre kleine Schwester Lydia als auch ihre Mutter meistens ziemlich nervig, liebt aber dafür ihren Vater und ihre Schwester Jane umso mehr.
Für eine Seminararbeit beginnt sie, Videos auf YouTube hochzuladen, in denen sie von ihrer verrückten Familie und ihrem Leben allgemein berichtet. Sie will die Kommunikation zwischen ihr selbst und ihren Zuschauern analysieren und schon bald ist das Projekt mehr als nur ein Teil ihrer Seminararbeit.
Jane ist liebenswürdig, nett, höflich und freundlich wie wir sie schon von Jane Austen kennen. Sie arbeitet in der Mode Branche, wenn auch eher nur als Kaffee und Stoffprobenträger.
Sie hat ein enges Verhältnis zu ihrer Familie und ist ausnahmslos jedem gegenüber freundlich.
Lydia ist ein extrovertiertes Partygirl, dass sich gerne schon einmal betrinkt, mit haufenweisen Typen flirtet und öfter als Lizzie lieb ist in Schwierigkeiten bringt.
Kitty taucht hier nur als Lydia's Katze auf und Mary ist die "Emo-Cousine" der Bennets.
Darcy zeigt sich auch hier zunächst als arrogant, stolz und unfreundlich. Und doch taut er, wie schon bei Jane Austen, bei Lizzie immer weiter auf.

Was mir am besten gefällt:
Ich hatte unglaublich viel Spaß beim Lesen. Das Buch ist einfach witzig und grade die Vorstellung von einem "Hipster-Darcy" lässt mich nicht mehr los.
Außerdem hatte ich durch das Buch mal wieder mega Lust den Film zum Orginal zu schauen und natürlich die Web-Show auf YouTube.

Was mir nciht gefallen hat:
Nichts.

Bewertung:


                                                                   5 von 5 Sternen

Es hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Ich kann wsa wirklich nur jedem empfehlen, der Jane Austen mag und nach einer süßen und lustigen Liebesgeschcihte sucht.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Das geheime Tagebuch der Lizzie Bennet
Und hier auf Amazon: Amazon

Sonstige Informationen:
Es gibt auf YouTube eine Webserie, auf der dieses Buch basiert. Ihr finder sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen