Dienstag, 9. August 2016

Rezension: Falling Kingdoms - Brennende Schwerter

!! Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der zweite Band einer Reihe ist.!!


Orginaltitel: Rebel Spring

Autor: Morgan Rhodes

Verlag: Goldmann

Preis: 9,99 Euro

Genre: YA, High Fantasy

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 18. Januar. 2016

Seitenzahl: 480





Worum es geht:
Dunkle Zeiten sind angebrochen. Der Tyrann Gaius, König von Limeros, hat mit einer blutigen Schlacht die angrenzenden Königreiche Paelsia und Auranos unter seine Schreckensherrschaft gebracht.
Für Cleo, die aureanische Prinzessin, scheint die Lage aussichtslos.
Während ihr Volk erbarmungslos unterdrückt wird, ist sie eine Gefangene in ihrem eigenen Palat und wird zur Verlobung mit Magnus, Gaius' kaltherzigem Sohn, gezwungen.
Doch Cleo gibt nicht auf.
In ihrem früheren Feind Jonas findet sie einen unerwarteten Verbündeten.
Gemeinsam fassen sie einen gefährlichen Entschluss: König Gaius zu töten und die Freiheit zurück zu erobern.

Was ich über ... denke:

... die Geschichte und die Welt...:
Wie schon im ersten Teil gefällt mir auch hier wieder der Aufbau der Welt wirklich gut. Grade weil in diesem Band angedeutet wird, dass es mehr gibt, als man bisher weiß.
Auch der Vrelauf der Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird und ob Cleo und Jonas die Welt in der sie leben retten können.

... die Personen...:
Auch in diesem Band hat mir Prinzessin Cleo als Charakter wieder gut gefallen. Sie beweist immer wieder ihre innerliche Stärke, sowie ihre Liebe zu ihrer Familie, ihrem Volk und dem Königreich, auf dessen Thron sie eigentlich sitzen sollte.
Cleo entwickelt sich auch hier immer mehr zu der starken jungen Frau, die sich schon im ersten Band angedeutet hat.
Ich bin wirklich gespannt, wie sich Cleo noch weiterentwickeln wird.
Wie auch im ersten Band zeigt sich auch bei Prinz Magnus eine Entwicklung. Er distanziert sich immer mehr von seinem brutalem Vater und dem Wunsch so zu sein wie er.
Es gibt immer mehr dieser Momente, in denen er sein eigentlich doch recht freundliches Wesen zeigt.
Auch bei Magnus bin cih wirklich gespannt, wie er sich im Laufe der Reihe noch entwickeln wird.
Von Jonas bin ich immer noch so beeindruckt wie im ersten Band.
Er entwickelt sich immer mehr zu einem Anführer und nimmt Abstand zu seinen Racheplänen, da ihm das Wohl seines Landes wichtiger ist.

Was mir am besten gefällt:
Auch in diesem Band har mir wieder gefallen, dass sie aus verschiendenen Sichten erzählt wurde und man so ein ganz anderes Bild von dem Geschehen hatte.
Außerdem gefallen mir, nach wie vor, die Charakter und ihre Entwicklung sehr gut.

Was mir nicht gefällt:
Bei den Kapiteln steht nicht drüber, aus wessen Sicht dieser Teil erzählt wird, sondern in welchem der drei Königreiche sie sich grade befinden, das ist zum Teil serh verwirrend.

Bewertung:

                                                               4,75 von 5 Sternen

Ich kann diese Reihe wirklich nur empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen