Samstag, 8. Oktober 2016

Rezension: Calendar Girl - Verführt


Orginaltitel: Calendar Girl 1-3

Autor: Audrey Carlan

Verlag: Ullstein

Preis: 12,99 Euro

Genre: New Adutl, Romance

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 27. Juni. 2016

Seitenzahl:368





Worum es geht:
Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

.. die Story...:
Die Story find ich wirklich interessant und ist mal was ganz anderes in der New Adult Sparte.
Sie hat mich vom ersten Moment an gefesselt und jetzt will ich unbedingt auch die anderen drei Bände lesen.
Auch die Unterteilung der Bücher in jeweils drei Monate finde ich gut gemacht. 

... die Personen...:
Mia finde ich als Charakter unglaublich interessant und sehr vielschichtig. Mit jedem neuen Mann lernt sie etwas Neues an sich selbst kennen und nimmt die Lektionen, die sie bei ihnen lernt, mit durch ihr Leben.
Am Anfang ist sie alles andere als begeistert von der Aussicht jeden Monat an dem Arm eines anderen Mannes zu hängen, doch nach und nach lernt sie die Vorteile ihres neuen Jobs kennen - der nicht nur darin besteht das benötigte Geld aufzubringen.
Man merkt schon sehr früh, dass sie alles für ihre Familie tun würde und wirklich alles daran setzt ihre geliebte kleine Schwester zu beschützen.
Trotz der Glamourwelt, in der sie aufgrund ihres Jobs verkehrt, vergisst sie ihre Wurzeln nicht.
Außerdem besteht sie darauf, ihre eigenen Probleme selber zu lösen - auch wenn das heißt den schwierigen und vielleicht auch unangnehmen statt dem einfachen Weg zu gehen.

Was mir am besten gefällt:
Die Story ist einfach wirklich interessant, grade dadurch, dass man eigentlich nicht weiß, was einen in einem neuen Monat alles erwarten könnte.
Außerdem gefällt mir Mia als Charakter wirklich gut.

Was mir nicht gefällt:
Nichts.

Bewertung:
                                                                5 von 5 Sternen

Das Buch hat mir wirlklich gut gefallen und ist meiner Meinung nach ein wirklich gelungener Auftakt zu der Calander Girl Reihe.
Ich bin wirklich gespannt, was in den anderen drei Bänden noch alles passieren wird und was sich zwischen Mia und Wes noch alles entwickelt.

Hier findet ihr das Buch auf Amazon: Amazon

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen