Sonntag, 20. November 2016

On my Currently Reading Shelf #24

Hier kommt mein wöchentliches Update zu den Büchern, die ich momentan lese.

1. Ich gebe dir die Sonne von Jandy Nelson.

Am Anfang sind Jude und ihr Zwillingsbruder Noah unzertrennlich. Noah malt ununterbrochen und verliebt sich Hals über Kopf in den neuen, faszinierenden Jungen von nebenan, während Draufgängerin Jude knallroten Lippenstift entdeckt, in ihrer Freizeit Kopfsprünge von den Klippen macht und für zwei redet. Ein paar Jahre später sprechen die Zwillinge kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das die beiden auf unterschiedliche Art verändert und ihre Welt zerstört hat. Doch dann trifft Jude einen wilden, unwiderstehlichen Jungen und einen geheimnisvollen, charismatischen Künstler ...
[Quelle: Verlag]

Bisher habe ich erst 38 der 480 Seiten gelesen, aber was ich gelesen habe, hat mir wirklich gut gefallen.




2. Romeo und Romy von Andreas Izquierdo.

Romy könnte eine große Schauspielerin sein, aber niemand sieht sie, denn sie ist nur die Souffleuse. Aber auch das nicht lange, denn nach einem harmlosen Flirt mit Hauptdarsteller Ben, dessen einzige schauspielerische Glanzleistung sein Auftritt als »Frischedoktor« in einem Waschmittelspot ist, wird sie gefeuert. Und Ben kurz nach ihr.
Romy kehrt zurück in ihr winziges Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Und die haben sich in den Kopf gesetzt, rasch das Zeitliche zu segnen, denn auf dem Friedhof sind nur noch zwei Plätze frei. Wer da zu spät kommt, muss auf den Friedhof ins Nachbardorf. Und da gibt es – wie jeder weiß – nur Idioten.
Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Sie will mit den Alten ein elisabethanisches Theater bauen. Aus der gammeligen Scheune hinter ihrem Hof. Und mit ihnen Romeo und Julia auf die Bühne bringen. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Der »Frischedoktor« soll Regie führen! Ben ist begeistert: Regisseur! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt ...
[Quelle: Verlag]

Momentan bin ich auf Seite 33 von 491 und es gefällt mir bisher wirklich gut.

3. Herz aus Nacht und Scherben von Gesa Schwartz.
Mit dem Buch bin ich leider immer noch nicht weitergekommen und bin damit immer noch auf Seite 156 von 544.
Irgendwie macht der Schreibstil der Autorin mich total kirre und ich komm einfach nicht voran. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen