Freitag, 4. November 2016

Rezension: Dein Leuchten

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Orginaltitel: What Light

Autor: Jay Asher

Verlag: cbt

Preis: 14,99 Euro

Genre: YA, Contemporary

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: ´31 Oktober. 2016

Seitenzahl: 320





Worum es geht:
Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Die Story hat mir wirklich gut gefallen. Eine süße Liebesgeschichte, die perfekt in die Winterzeit passt.
Es war faszinierend zu sehen, wie Sierra um Caleb kämpft und immer wieder die Hindernisse, die sich ihnen in den Weg stellen, aufräumt.

... die Personen...:
Caleb hat mich besonders fasziniert. Er soll seine Schwester angegriffen haben und ist seitdem ein Außenseiter in der Stadt.
Doch er hat sich mit diesem Außenseiterdasein abgefunden und tut stattdessen alles, um Familien, die kein Geld haben, ein schönes Weihnachtsfest zu bieten.
Er ist Sierra gegenüber aufrichtig. Er hängt sehr an seiner Familie und es scheint ihn innerlich zu zerstören, dass sie seinetwegen nicht mehr alle zusammen sind.
Bei Sierra taut er nach und nach auf, erzählt ihr die Wahrheit und ist schließlich bereit sich voll udn ganz auf sie einzulassen.
Sierra wirkt anfangs wie die brave, perfekte Tochter. Erst als Caleb ins Spiel kommt, zeigt sich, wie sehr sie um ihre große Liebe kämpfen kann.
Sie versucht nicht nur ihre Eltern von Caleb zu überzeugen, sondern auch ihn und seinen ehemals besten Freund wieder zusammen zu bringen.
Statt dass der Gedanke, dass sie vielleicht niemals zurück kehren wird, sie davon abbringt, kämpft sie nur noch umso stärker um ihre Liebe zu Caleb.

Was mir besonders gefallen hat:
Die Story war einfach wirklich süß und hat mich total gefesselt.
Außerdem hat mir Caleb als Charakter wirklich gut gefallen, auch wenn er manchmal etwas komisch reagiert.

Was mir nicht gefallen hat:
Sierra hat mir als Charakter hingegen nicht so wirklich gefallen. Ich fand sie sehr oberflächlich, weil sie eigenlich nur durch ihre Liebe zu Caleb und ihren Kampf um diese Liebe defeniert wurde.

Bewertung:

                                                                   4 von 5 Sternen

Das Buch hat mir gut gefallen.
Ich kann es definitiv allen Contemporaryfans empfehlen, muss aber dazu sagen, dass es für mich eher ein "Dezember-/Weihnachtszeitbuch" ist.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Dein Leuchten
Und hier auf Amazon: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen