Samstag, 11. März 2017

Rezension: Léon&Claire - Er trat aus dem Schatten

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexempkar zur Verfügung gestellt hat.

Autor: Ulrike Schweikert

Verlag: cbt


Preis: 16,99 Euro


Genre: YA, Fantasy


Orginalsprache: Deutsch


Veröffentlichung: 12. Dezember. 2016


Seitenzahl: 482








Worum es geht:
Sie nennen sich selbst die Kämpfer der Schatten und haben der Stadt den Rücken gekehrt. Vom hellen Licht sind sie in das Reich der Dunkelheit hinabgestiegen, in die Katakomben tief unter Paris.
Unter ihnen lebt Léon, der magische Fähigkeiten besitzt. Er allein weiß um die Macht des Meisters der Finsternis, dessen Ziel es ist, Paris zu vernichten. 
Als Léon eines Tages der schönen Claire das Leben rettet, ist es um sie beide geschehen. Léon nimmt Claire mit in seine düstere Welt; Licht und Schatten verbinden sich. 
Doch das Glück der beiden ist nicht nur dem attraktiven Adrien ein Dorn im Auge, der schon lange in Claire verliebt ist, sondern vor allem dem Meister der Finsternis selbst, der seine ganz eigenen Pläne mit Léon hat. Schon bald werden die beiden Liebenden zum Spielball dunkler Mächte.

[Quelle: Verlag]

Warum es mir gefallen hat:
1. Das Setting ist einfach wunderschön. Wer könnte schließlich Paris wiederstehen? 
2. Die magischen Elemente in der Story. Wirklich interessant, leider aber nicht so gut gemacht, wie ich gehofft hatte.

Warum es mir nicht gefallen hat:
1. Der Schreibstil. Ich weiß, dass wirklich viele den Schreibstil der Autorin sehr, sehr gerne mögen. Ich weiß nicht genau woran es lag, aber mir hat er einfach nicht gefallen.
2. Die Story. Sie war einfach nicht rund für mich. Ich hatte ständig das Gefühl, dass ich irgendetwas verpasst haben müsste, obwohl ich brav Satz für Satz gelesen habe.
3. Am Anfang bin ich überhaupt nicht reingekommen und ich musste mich auch wirklich etwas quälen das Buch überhaupt zu beenden.
4. Die Charaktere. Weder Claire noch Léon mochte ich wirklich gerne. Claire ist mir ehrlich gesagt die meiste Zeit ganz schön auf die Nerven gegangen. Vielleicht liegt es auch am Alter, die beiden sind dann doch um einige Jahre jünger als ich und vielleicht kann ich mich deshalb nicht mehr so gut in sie hineinversetzten. Jedenfalls hatte ich fast den ganzen Roman über das Gefühl, dass mir eigentlich schon fast egal ist was 1. Léon's Geheimnis ist und 2. wie es mit den beiden weitergeht.
5. Die magischen Elemente sind grade in der ersten Hälfte, zumindest meiner Meinung nach, zu kurz gekommen. In der zweiten Hälfte war dies jedoch schon wieder besser.

Bewertung:

1 von 5 Sternen

Alles in allem hat mich dieses Buch leider total enttäuscht. Vielleicht hatte ich auch einfach zu viel erwartet, nachdem ich so viele begeisterte Rezensionen gelesen habe.
Ich mochte wieder die Story, noch die Charaktere, noch den Schreibstil wirklich, hatte große Probleme in die Story reinzufinden und auch das Buch überhaupt zu beenden.
Das einzige wirklich positive für mich war das Setting in Paris.
Vielleicht war es einfach das falsche Buch, die falsche Autorin oder das falsche Alter der Protagonisten für mich, aber ich werde definitiv nicht auch noch den zweiten Band dieser Dilogie lesen.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Léon&Claire - Er trat aus dem Schatten
Und hier auf Amazon: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen