Mittwoch, 15. März 2017

Rezension: Perfekt - Willst du die perfekte Welt?

!!Vorisicht! Hier können Spoiler sein, da dies der zweite Band einer Dilogie ist.!!

Orginaltitel: Perfect

Autor: Cecelia Ahern


Verlag: Fischer Jugendbuch


Preis: 18,99 Euro


Genre: YA, Dystopie


Orginalsprache: Englisch


Veröffentlichung: 17. November. 2016


Seitenzahl: 480







Worum es geht:
Celestine wurde als „fehlerhaft“ gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften.
Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance?
Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte und die Welt...:

Nachdem mich der erste Band so begeistern konnte, musste ich natürlich Band 2 gleich hinterher lesen. 
Und auch hier hat mich die Story wieder vom ersten Moment an gefesselt. 
Ich musste einfach wissen, wie es weitergeht und ob die Menschlichkeit in dieser Welt im Endeffekt über die Suche nach Perfektion gewinnen würde.

... die Personen....:
Celestine hat mich in diesem Band wirklich überrascht. Sie hat sich mehr und mehr damit abgefunden, dass sie nunmal ein Symbol für die Revolution geworden ist, auch wenn das nie ihr Ziel war. 
Jedoch ist sie darauf bedacht nicht von irgendwem benutzt zu werden, sondern ihre eigenen Weg zu wählen und sich friedvoll dafür einzusetzen, dass die Gilde abgeschafft wird und die Menschen wieder einen anderen Blick auf alles bekommen.
Auch Carrick mochte ich wirklich gerne. Er wollte schon immer etwas ändern und steht auf einmal ein bisschen zwischen den Stühlen, als er Gefühle für Celestine entwickelt.
Er versucht Celestine zu unterstützen, wo er kann und setzt sich dafür ein, das Kinder die so din wie er, geboren von einem fehlerhaften Ehepaar, eine Chance darauf haben bei ihren Familien aufzuwachsen.
Die Beziehung zwischen Celestine und Carrickt fand ich sehr passend und die Chemie zwischen den beiden hat einfach gestimmt.
Wie schon im ersten Band mochte ich auch hier Celestine's Großvater wirklich gerne.

... das Cover...:
Die Farbe des Covers finde ich ganz schön. Das Bild ist nicht ganz so meins, passt aber wirklich gut zu dem vom ersten Band.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Story konnte mich total fesseln, ich mochte die Charaktere und vor allem hat es mir gefallen, dass alles mehr oder weniger friedlich geklärt wurde - ohne eine epische Endschlacht in der viel zu viele unschuldige Menschen sterben.

Was mir nicht gefallen hat:
Das Buch hatte hier und da seine kleinen Schwächen, wodurch es für mich nicht 100%-ig rund war.

Bewertung:
4,5 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir dieses Buch und auch die Dilogie wirklich gut gefallen und für den ersten Versuch in der Jugendbuch/Dystopie Sparte zu schreiben hat Cecelia Ahern, die ja für ihre Liebesromane bekannt ist, hat die Autorin das wirklich gut hinbekommen.

Hier findet ihr das Buch auf Amazon: Perfekt - Willst du die perfekte Welt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen