Freitag, 10. März 2017

Rezension: Rock my Heart

Orginaltitel: Mayhem

Autor: Jamie Shaw


Verlag: Blanvalet


Preis: 12,99 Euro


Genre: New Adult


Orginalsprache: Englisch


Veröffentlichung: 20. Februar. 2017


Seitenzahl: 384






Worum es geht:

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte...:

Die Story klingt im ersten Moment wie etwas, dass man schon gefühlt 20.000 Mal gelesen hat.
Tatsächlich ist sie in vielen Dingen doch ziemlich anders, wodurch ich beim lesen überhaupt nicht das Gefühl hatte etwas zu lesen, was ich schon kenne.
Das Buch konnte mich wirklich fesseln, hat mich mega unterhalten und war daher in kürzester Zeit durchgelesen.

... die Personen...:

Rowan ist ein interessanter Charakter.
Auf der einen Seite ist sie ein eher braves Mädchen, das viel Wert auf ihre Bildung legt und daher manchmal ein wenig wie eine Streberin wirken kann. Sie war drei Jahre lang glücklich in einer Beziehung, hat ihrem Freund zuliebe auf Sex verzichtet und liebt ihn über alles - bis sie ihn beim Fremdgehen erwischt und prompt in den Armen von Adam Everest landet.
Hier zeigt sich, dass sie eben auch anders sein kann.
Sie steht für ihre Meinung ein, hat manchmal, grade Adam gegenüber, eine große Klappe und haut ihm gerne mal ihre Meinung an den Kopf.
Rowan ist eine starke Frau, die nicht bereit ist sich auf einen One Night Stand mit Adam einzulassen und sich dann vom ihm das Herz brechen zu lassen, egal wie sehr er es auch versucht. Und grade das bewundern ich total an ihr. 
Adam ist der Inbegriff von einer männlichen Schlampe. Ständig hängen irgendwelche hübschen Mädchen an ihm und von festen Beziehungen hält er nicht viel.
Doch auch wenn er diese "Bad Boy Vibes" aussendet, merkt man schnell, dass er eigentlich gar kein so schlimmer Typ ist.
Er ist immer für seine Freunde da und wirkt bei vielem einfach wie ein richtig netter Kerl. Er kümmert sie um Rowan, als es ihr schlecht geht und auch wenn er nie so 100%-ig die Finger von ihr lassen kann, versucht er doch alles um ihrer Bitte nur Freunde zu sein, nachzukommen. 
Von den anderen Charakteren mochte ich vor allem Dee und Leti, Rowans besten Freunde, sowie Shawn und Mike, zwei der Jungs aus Adams Band.

Was mir am besten gefallen hat:

Die Story, die Charaktere - hier vor allem Rowan. Ich fand es einfach super, wie standhaft sie geblieben ist und dass sie sich geweigert hat nur ein One-Night-Stand für Adam zu sein, egal wie sehr sie es eigentlich wollte und wie sehr er es immer wieder versucht hat. Sie hat sich nicht davon einschüchtern lassen, dass er der heiße Rockstar ist, sondern hat ihm auch mal ordentlich die Meinung gegeigt, wodurch ist sie einfach nur mögen musste.

Was mir nicht gefallen hat:

Nichts.

Bewertung:

5 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir das Buch wirklich, wirklich gut gefallen und ich bin schon gespannt wie es im zweiten Teil mit Dee und Joel weitergehen wird.

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr das Buch auf Amazon: Rock my Heart

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen