Mittwoch, 29. März 2017

Rezension: Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat.


Orginaltitel: The Sins that bind us

Autor: Geneva Lee

Verlag: Blanvalet

Preis: 12,99 Euro 

Genre: New Adult, Romance

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 20. März. 2017

Seitenzahl: 352





Worum es geht:
Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich ehrlich gesagt etwas erstaunt. Die Richtung, in die diese Geschichte geht, hätte ich von der Autorin nicht erwartet. Klar war auch in ihrer "Royal"- Reihe nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen, aber dieses Buch geht in eine sehr viel ernstere Richtung und hält einige Überraschungen parat.
Die Story hat mich mehr als einmal total überrascht und mich von der ersten Seite an total fesseln können.

... die Personen...:
Faith lebt sehr zurückgezogen. Männern hat sie abgeschworen und in ihrem Leben gibt es nichts wichtigeres als ihren Sohn Max großzuziehen.
Auch von Jude versucht sie sich zunächst, trotz der Anziehung, die sie spürt, fernzuhalten. 
Nach und nach muss Faith aber erkennen, dass sie sich nicht ewig von all ihren Gefühlen fernhalten kann und beginnt sich auf Jude einzulassen.
Bis ihre beiden Geheimnisse die beiden auseinander zu reißen drohen...
Faith mochte ich sehr gerne. Sie ist eine sehr dickköpfige junge Frau, die genau weiß was sie will und feste Grenzen hat. Erst bei Jude scheint sie in wenig nachzugeben und ihm so weit, wie es ihr möglich ist, zu vertrauen.
Es ist schon ganz schön krass, was für ein Geheimnis sie vor der ganzen Welt hütet und wie sie nach und nach mit sich selbst in ins Reine kommt.
Auch Jude ist ein sehr interessanter Charakter. Von außen wirkt er wie der absolute Bad-Boy, es zeigt sich aber schnell, dass er ein großes Herz hat und er beim besten Willen kein Arschloch ist.
Auch Amie, Faith's beste Freunden und Faith's Sohn Max mochte ich wirklich gerne.

... das Cover...:
Das Cover ist vergleichsweise schlicht gehalten. Jedoch mag ich Cover mit Menschen drauf meistens nicht so gerne und auch hier ist dies wieder der Fall. Ich habe mir Jude etwas anders vorgestellt und schon passt das Cover für mich nicht mehr zum Buch.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Story konnte mich einfach von der ersten Seite an komplett fesseln. Und auch die Charaktere mochte ich weitgehend sehr gerne.

Was mir nicht gefallen hat:
Manche Dinge sind mir fast etwas zu schnell gegangen. Klar hat es einen total überrascht, aber grade zum Ende hin ist fast ein bisschen zu viel hintereinander passiert.

Bewertung:


4,5 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es nur empfehlen. Selbst die Leute, die mir der Royal Reihe der Autorin nichts anfangen konnten, sollten es mit diesem Buch vielleicht noch einmal versuchen.

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Secret Sins - Stärker als das Schicksal
Und hier auf Amazon: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen