Mittwoch, 19. April 2017

Rezension: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Orginaltitel: Everything, Everything

Autor: Nicola Yoon


Verlag: cbt


Preis: 9,99 Euro 


Genre: YA, Contemporary


Orginalsprache: Englisch


Veröffentlichung: 17. April. 2017


Seitenzahl: 336





Worum es geht:

Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


.... die Geschichte...:

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an total in ihren Bann gezogen. Ich könnte mir ein Leben, in dem ich niemals das Haus verlassen darf, einfach nicht vorstellen. Umso faszinierter war ich davon, wie Madeline mit allem umgeht und wollte natürlich wissen, was alles passiert, nachdem sie Olly kennen gelernt hat.
Ich fand auch die Aufmachung wirklich toll. Man hat nicht nur Text, sondern auch Zeichnungen, Chat-Verläufe, Diagramme... wodurch das Buch noch interessanter gestaltet war und sich richtig gut durchsuchten ließ. 

... die Charakter...:

Madeline mochte ich vom ersten Moment an total gerne. Ich bewundere sie einfach dafür, dass sie ihr Leben so annimmt, wie es ist und sich nicht davon runterziehen lässt, dass sie eigentlich kein normales Leben führt.
Erst als Olly in ihr Leben tritt wird ihr klar, wie vieles es da draußen gibt, was sie verpasst.
Nach und nach verändert sie Madeline immer mehr. Sie zeigt immer mehr ein absolut typisches Teenager Verhalten und verliebt sich das erste Mal in ihrem Leben.
Grade am Ende hat sie mich total überrascht. Und das was alles passiert ist, ist richtig krass.
Neben Madeline mochte ich vor allem Olly und Carla.
Carla ist einfach ein absolut mütterlicher Mensch, den man einfach gerne haben muss. Sie kümmert sich um Madeline als wäre sie ihre eigene Tochter und hilft ihr, wo es ihr möglich ist. Außerdem unterstützt sie Madeline in den schwierigsten Phasen ihres Lebens.
Olly ist einfach ein echt netter Typ, der einiges durchmachen muss, aber nie wirklich aufgibt. Ich finde es einfach toll, dass er bereit ist Madeline all ihre Wünsche zu erfüllen.

... das Cover...:

Dieses Cover ist einfach wunderschön. Und gehört zu den wenigen Filmcovern, die ich wirklich mag.

Was mir am besten gefallen hat:

Einfach alles! Die Story, die Charaktere, die Aufmachung - und dieses Ende! Damit hätte ich echt nie gerechnet und bin immer noch nicht ganz darüber hinweg.

Was mir nicht gefallen hat:

Nichts.

Bewertung: 

5 von 5 Sternen

Ich habe dieses Buch einfach total geliebt. Es hat mir sogar einen Ticken besser gefallen hat "The Sun is also a Star" der zweite Roman der Autorin. Ich kann dieses Buch nur aus vollstem Herzen empfehlen!!

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Und ihr auf Amazon: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen