Dienstag, 23. Mai 2017

Rezension: Secret Fire - Die Entfesselten

!!Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der zweite Teil einer Dilogie ist.!!


Orginaltitel: The Secret City

Autor: C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld


Verlag: Oetinger

Preis: 18,99 Euro 


Genre: YA, Fantasy


Orginalsprache: Englisch


Veröffentlichung: 20. Februar. 2017


Seitenzahl: 448



Worum es geht:
Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte und die Welt...:
Die Geschichte konnte mich wieder von Anfang an fesseln. Wäre ich nicht in einer Leseflaute gewesen, hätte ich das Buch sicher innerhalb von einem Tag durchgesuchtet.
Wie schon im ersten Band fand ich die Magie/Alchemie wieder total faszinierend und habe mich grade darüber gefreut, dass man noch viel Neues darüber lernt.

... die Charaktere...:
Taylor mochte ich schon im ersten Teil wirklich gerne und vor allem ihre Entwicklung von dem schüchternen "Streber" zu einer toughen jungen Frau im ersten Band fand ich interessant.
Diese Entwicklung zieht sich auch im zweiten Band weiter. Sie wird immer selbstbewusster und man merkt, dass sie auch ein ganzes Eck erwachsener wird. 
Auch ihre Verbindung zu Sacha wird immer intensiver und sie öffnet sich auch anderen Menschen - hier insbesondere Louisa und Allastair - gegenüber immer mehr.
Egal wie aussichtslos eine Situation auch zu sein scheint, Taylor gibt nie auf und setzt alles daran die Menschen zu retten, die sie liebt.
Auch Sacha entwickelt sich weiter. Die Hoffnung, die Taylor ihm gibt, dass er seinen 18. Geburtstag überleben könnte, verändert ihn.
Statt immer nur Scheiße zu bauen und alles an sich vorbei ziehen zu lassen hat er endlich ein Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt - und genau das macht Sacha, er kämpft dafür, eine neue Chance zu bekommen und zu überleben.
Schon om erste Teil fand ich die Verbindung zwischen Taylor und Sacha äußerst faszinierend. Keine Insta-Lovestory, sondern etwas ganz anderes, was auch über den Fluch hinausgeht.
Die Richtung, in die sich die Verbindung der beiden entwickelt hat mir wirklich gut gefallen.
Auch in diesem Band mochte ich von den Nebencharakteren vor allem Louisa. Ich finde sie einfach total interessant und finde es fast schade, dass man doch recht wenig über sie erfährt. Ich hoffe ja ehrlich gesagt, dass es entweder eine Art Spin-Off mit Louisa als Protagonistin oder zumindest eine Kurzgeschichte über ihr Leben gibt.

... der Schreibstil...:
Lässt sich super gut lesen, da es absolut flüssig und spannend geschrieben ist.

... das Cover...:
Finde ich sogar noch schöner als das vom ersten Band. Was vor allem daran liegt, dass türkis meine absolute Lieblingsfarbe ist und grade dieses Metallictürkis ist einfach toll. 
Zudem gefällt es mir, wie gut die beiden Teile zusammenpassen.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Story, die Charaktere und vor allem die Magie/Alchemie fand ich total faszinierend.

Was mir nicht gefallen hat:
In der Mitte hat sich die Story ein kleines bisschen gezogen, zumindest kam es mir so vor. Vielleicht kommt diese Wahrnehmung aber auch davon, dass ich noch in einer Leseflaute gesteckt habe, als ich das Buch gelesen habe.

Bewertung:
4,5 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir dieser zweite Teil wieder wirklich gut gefallen und das Ende finde ich sehr gelungen.
Ich kann diese Dilogie wirklich nur empfehlen!

Hier findet ihr das Buch auf Amazon: Secret Fire - Die Entfesselten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen