Montag, 12. Juni 2017

Rezension: Feel Again

Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

!!Vorsicht! Hier könnten Spoiler sein, da dies der dritte Teil einer Reihe ist.!!



Autor: Mona Kasten

Verlag: Lyx


Preis: 12,00 Euro 


Genre: New Adult, Romance


Orginalsprache: Deutsch


Veröffentlichung: 26. Mai. 2017


Seitenzahl: 480







Worum es geht:

Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte...:

Wie schon in den ersten beiden Bänden der Reihe konnte mich auch hier die Geschichte wieder von Anfang an total fesseln. 
Durch die immer wieder auftauchenden Andeutungen hatte ich die ganze Zeit das Gefühl einfach wissen zu müssen, wie es weitergeht, was sowohl Isaac als auch Sawyer in ihrer Vergangenheit erlebt haben und ob die beiden letztendlich doch noch zusammen kommen.

... die Charaktere...:

Sowohl Saywer als auch Isaac sind ja schon in den ersten beiden Bänden der Reihe aufgetaucht. 
Sawyer war im ersten Band noch eine Person, die ich nicht wirklich leiden konnte, was sich allerdings schon im zweiten Band geändert hat.
In diesem dritten Band ist sie mir dann richtig ans Herz gewachsen. Man erfährt viel mehr über sie, lernt ihre Vergangenheit kennen und kann endlich verstehen, warum sie nach außen hin so kalt ist, niemanden an sich ran lässt und Gefühle nicht zulassen will.
Schnell wird aber auch klar, dass Sawyer eine ganz andere Seite hat: Sie will Isaac helfen, damit er nicht mehr so schüchtern ist und sich nicht mehr runtermachen lässt. 
Und durch Isaac verändert sich auch Sawyer immer mehr. Sie öffnet sich anderen Menschen, beginnt Gefühle zuzulassen und versteht endlich, dass sie nicht nur Dawn, sondern auch die anderen aus der Clique als Freunde hat und das die sie sicher nicht einfach so fallen lassen.
Isaac ist der schüchterne Nerd der Clique, der einen sehr eigenen Style hat und dadurch gerne schon mal in die Schusslinie anderer Menschen gerät.
Schnell merkt man, dass er sich durch Sawyer nach und nach verändert. Er wird viel selbstbewusster, findet seinen eigenen Stil und geht mit anderen Menschen - und vor allem Mädchen - viel lockerer um.
Isaac ist ein absoluter Familienmensch und auch wenn er Ärger mit seinen Eltern hat, hilft er wo er kann und ist immer für seine jüngeren Geschwister da.
Durch Isaac lernt Sawyer endlich kennen, was es heißt eine intakte Familie zu haben, die für einen da ist und sich um einen sorgt.
Isaac ist für mich der totale Traumtyp und ich mag in sogar noch lieber als Kaden und Spencer - einfach weil ich selber ein kleiner Nerd bin und wir uns sicher gut verstehen würden.
Grade diese Chemie zwischen Isaac und Sawyer liebe ich total. Die beiden sind so unterschiedlich, ergänzen sich aber perfekt und helfen dem jeweils anderen auf ihre Art ein besserer Mensch zu werden.
Trotz allem, was immer wieder passiert, sind die beiden immer füreinander da und geben das, was sie haben, nie so wirklich auf.
Natürlich habe ich mir auch wieder darüber gefreut, dass Allie, Kaden, Dawn und Spencer wieder auftauchen, wenn auch weniger als in den vorherigen Bänden.

... der Schreibstil...:

Ich liebe den Schreibstil von Mona einfach. Er lässt sich super flüssig und locker lesen und man merkt kaum, dass man mal eben 150 Seiten gelesen hat, weil sie einfach nur so dahinfliegen.

... das Cover...:

Ich liebe die Cover dieser Reihe einfach total. Vor allem gefällt mir, dass alle drei zusammenpassen und die Bücher so im Regal, wenn sie nebeneinander stehen, einfach nur toll aussehen.

Was mir am besten gefallen hat:

Die Story, die Charaktere ... Im Endeffekt eigentlich einfach alles.

Was mir nicht gefallen hat:

Das das vorerst der letzte Teil der Reihe ist. Ich will mehr!!

Bewertung:

5 von 5 Sternen

Ich kann mich nur wiederholen: Ich liebe dieses Buch, ich liebe diese Reihe, ich kann sie nur empfehlen und ich bin traurig, dass die Reihe vorerst beendet ist.

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Feel Again
Und hier auf Amazon: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen