Mittwoch, 22. Juni 2016

Abgebrochen #2

Leider kommt heute wieder ein Buch, das ich abgebrochen habe.

Stolz und Vorurteil und Zombies von Seth Grahame Smith und Jane Austen.

Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar von der Random House Verlagsgruppe zur Verfügung gestellt bekommen.

Der gut aussehende Mr. Darcy und ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle sind diesmal nur die geringsten Probleme, mit denen sich Elizabeth Bennet herumschlagen muss. Denn aus London ergießt sich eine Horde von Untoten über das Land, und Lizzie sieht sich plötzlich vor eine Entscheidung gestellt: entweder ein Leben zusammen mit Mr. Darcy oder Tod den Zombies. Oder doch beides? [Quelle: Verlag]

Ich LIEBE Jane Austen einfach und grade Stolz und Vorurteil gehört zu meinen absoluten Lieblingsgeschichten von ihr.
Als ich dieses Buch entdeckt habe, fand ich die Idee eigentlich ganz interessant. Die Liebesgeschichte zwischen Mr. Dacy und Lizzy bleibt so wie ich sie kenne und liebe - und zusätzlich kämpfen sie gemeinsam gegen eine Plage von Zombies. Für mich klang das ziemlich interessant.

Als ich angefangen habe es zu lesen ist mir eins sofort ins Auge gesprungen - ich habe was total anderes erwartet, als das was ich letztendlich bekommen habe.
Ich hatte mehr oder weniger eine moderne Versoin von Stolz und Vorurteil erwartet, die zwar noch in der ursprünglichen Zeit spielt, aber eben moderne ist.
Stattdessen habe ich einen Abklatsch von Stolz und Vorurteil bekommen, zum Teil sind ganze Stellen aus dem Orginal übernommen worden, in den irgendwie noch Zombies reingebastelt wurden, die aber 1. nicht wirklich etwas zur Geschichte beitragen und 2. absolut fehl am Platz und damit einfach total unpassend wirken.

Ich habe wirklich versucht dieses Buch zu lesen, aber ich kann es einfach nicht beenden, ohne mir die Orginalgeschichte zu verderben. Und das will ich, da ich sie so sehr liebe, wirklich nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen