Freitag, 16. Juni 2017

Rezension: Fangirl

Orginaltitel: Fangirl

Autor: Rainbow Rowell


Verlag: Pan MacMillan


Preis: 8,75 Euro


Genre: YA, Contemporary, Romance


Orginalsprache: Englisch


Veröffentlichung: 30. Januar. 2014


Seitenzahl: 459





Worum es geht:

Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame Collegezimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. 
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte...:

Ich liebe diese Geschichte einfach! Es ist so wundervoll mitzuerleben, wie sich Casth verändert und eigenständiger wird und nicht mehr nur Teil eines Zwillingspaares ist.
Außerdem liebe ich einfach den Aspekt, dass es hier auch um Fandoms und das Schreiben geht, das ist einfach auch meine Welt und konnte mich dadurch natürlich erst Recht begeistern.

... die Charaktere...:

Cath liebe ich einfach total. Grade deshalb, weil ich mich selbst in ihr wiederkenne.
Sie ist schüchtern, manchmal ein wenig schräg, liebt ihr Fandom und trägt gerne T-Shirts mit dem Aufdruck, sie liest gerne, schreibt Fanfictions und liebt das Schreiben an sich. Das könnte eins zu eins ich sein.
Außerdem hat sie so ihre Probleme mit Jungs - sie hat noch nicht grade viele Erfahrungen, ist deshalb sehr schüchtern und zurückhaltend.
Nach und nach beginnt Cath sich ein wenig zu verändert, wird selbstbewusster und vor allem wird sie immer mehr eine eigenständige Person als nur ein Teil eines Zwillingspaares zu sein.
Wren ist da ganz anders: Sie war Cath lange Zeit sehr ähnlich, bis die beiden auf Colleges kommen, Wren den Lebensabschnitt als Fangirl hinter sich lässt und sich auf einmal nur noch für Parties und Jungs interessiert und dabei leider mehr als einmal über die Stränge schlägt.
Ansonsten mochte ich vor allem Levi, er ist ein unglaublich netter Kerl, der zwar total auf Cath steht, aber merkt, dass sie nicht so locker mit Jungs umgehen kann und sich daher alle Zeit der Welt nimmt um ihr nach und nach näher zu kommen.

... der Schreistil...:

Ich liebe Rainbow Rowell's Schreibstil einfach. Die Seiten fliegen nur so dahin und man merkt gar nicht, dass man noch liest, so sehr taucht man in die Geschichte ein.

Was mir am besten gefällt:

Die Story, die Charaktere, der Fandomaspekt und, dass man immer mal wieder Ausschnitte aus der Fanfiction lesen kann, die Cath schreibt.

Was mir nicht gefalle hat:

Nichts.

Bewertung: 

5 von 5 Sternen

Ich kann dieses Buch nur empfehlen! Es ist definitiv einer meiner absoluten Lieblingsbücher!
Und für alle, die kein Englisch lesen: Das Buch erscheint demnächst auch auf Deutsch.

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr die Englische Ausgabe auf Amazon: Fangirl
Und für die, die lieber auf Deutsch lesen, findet ihr das Buch hier:
Auf der Verlagsseite: Fangirl (Deutsch)
Auf Amazon: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen