Samstag, 15. April 2017

Rezension: Auch donnerstags geschehen Wunder

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Autor: Manuela Inusa

Verlag: Blanvalet


Preis: 9,99 Euro


Genre: Liebesroman


Orginalsprache: Deutsch


Veröffentlichung: 20. März. 2017


Seitenzahl: 416







Worum es geht:

Marianne wohnt mit ihrem Kater Johnny Depp in Hamburg. Nachdem ihr Freund Martin sie betrogen hat, tröstet sie sich mit romantischen Komödien – und mit Keksen, die sie in Hülle und Fülle bäckt. Ein Teil davon verkauft sie im Café Wallenstein, wo sie als Kellnerin arbeitet. Als sie eines Tages mit ihrer Freundin Tasha auf den Hamburger Dom geht, überredet Tasha sie, eine Wahrsagerin zu besuchen. Diese sieht sofort, dass Marianne mit einem gewissen Martin nicht glücklich werden konnte – schließlich dürfen nicht mehr als zwei Buchstaben der Vornamen zweier Liebender übereinstimmen. Und sie sieht Schottland: Dort wartet die Liebe auf sie.
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:


... die Geschichte...:

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an total gefesselt. Irgendwie hat es mich nicht mehr losgelassen, wie unterschiedlich sich das Leben entwickeln kann, nach nur einer getroffenen Entscheidung. Das sieht man ganz deutlich an Marianne. Nach der Entscheidung, ob sie nun nach Schottland fliegen soll, oder nicht, teilt sich die Geschichte nämlich in zwei Erzählstränge auf. In dem einen reist Marianne nach Schottland, in dem anderen nicht. Und wie gleichzeitig das Schicksal immer einen Weg findet sich zu erfüllen.

.... die Personen...:
Marianne war mir von Anfang an sympathisch. Vielleicht auch deshalb, weil ich mich selbst ein wenig in ihr wiederkenne. Ich bin eher schüchtern, verbringe ganz gerne Zeit alleine und lese. Mir fehlt nur noch der Kater. Und auch ich glaube nicht an Wahrsagerei und Spontane Entscheidungen mag ich nicht.
Ich fand es faszinierend zu sehen, wie sehr Marianne's Entscheidung ihr ganzes Leben beeinflusst hat. Aber eines haben beide Entscheidungen mit sich gebracht: Marianne ist um einiges selbstbewusster geworden und hat sich in beiden Fällen etwas Neues aufgebaut.
Tasha mochte ich auch sehr gerne. Sie ist einfach die verrückte Freundin, die aber immer für einen da ist und nur das Beste für einen will, auch wenn das nicht immer das ist, was man selber will.
In Colin habe ich mich ja ehrlich gesagt ein bisschen verliebt. Großer, hutaussehender Schotte, der auch noch total lieb und gefühlvoll ist und gefühlt das größte Herz der Welt hat.
Ich hätte gerne auch einen davon!

.... das Cover...:
Wie kann man diesem Cover widerstehen? Macaroons auf dem Cover <3 Außerdem verspricht schon das Cover eine wundervoll romantische Liebesgeschichte.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Story hat mich mega gefesselt, grade auch dadurch, dass sie sich in zwei verschiedene Erzählstränge geteilt hat, ich liebe die Charaktere (vor allem Colin <3) und hatte einfach unglaublich viel Spaß beim Lesen. Ich habe selten so viel bei einem Buch gelacht und so sehr mitgefühlt.
Ich werde wohl jetzt jedes Mal, wenn ich Palak höre, wie eine Bekloppte loslachen xD

Was mir nicht gefallen hat:
Nichts.

Bewertung: 
5 von 5 Sternen

Schon das erste Buch der Autorin habe ich total geliebt, aber das hier hat es tatsächlich noch einmal getoppt. Ich kann es wirklich nur empfehlen!

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Auch donnerstags geschehen Wunder
Und hier auf Amazon: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen