Mittwoch, 17. August 2016

Rezension: The Innocents - Bittersüße Küsse

Vielen Dank an den Ravensburger Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat

Orginaltitel: The Innocents

Autor: Lili Peloquin

Verlag: Ravensburger

Preis: 9,99 Euro

Genre: YA, Contemporary

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung: 17. Juni. 2016

Seitenzahl: 320

Worum es geht:
Seit ihre Mutter reich geheiratet hat, gehören die Schwestern Alice und Charlie zur High Society von Serenity Point. Aber schon bald stößt Alice auf gut gehütete Geheimnisse und ein Netz aus Lügen und Intrigen. Zu allem Überfluss sieht Alice ihrer Stiefschwester Camilla, die angeblich Selbstmord begangen hat, zum Verwechseln ähnlich. Nach und nach beginnt Alice, an der offiziellen Version der Ereignisse zu zweifeln … 
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte..:
Die Geschichte an sich ist wirklich interessant und hat mir gut gefallen.
Alice und Charlie ziehen mit ihrer Mutter zu deren neuem und sehr reichen Mann. 
Während Charlie sich schnell in die High Society eingelebt hat und Freunde findet, kann sich Alice an dieses Leben nicht wirklich gewöhnen.
Nach und nach stößt sie dann auch noch auf immer mehr Geheimnisse, die nicht nur ihre tote Stiefschwester betreffen, sondern auch ihre Mutter und vor allem sie selbst.
Es hat Spaß gemacht rumzurätseln, was genau jetzt hinter den ganzen Geheimnissen steckt und da dies nur der erste Band einer Trilogie ist, sind noch einige Fragen ungeklärt und Geheimnisse ungelüftet geblieben.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es im zweiten Teil weiter gehen wird.

... die Personen...:
Alice ist eher ein Außenseiter. Ihr fällt es schwer sich in ihr neues Leben einzugewöhnen und neue Menschen kennen zu lernen.
Vom ersten Moment an fühlt sie sich zu Tommy hingezogen, der außgerechnet der Ex-Freund ihrer toten Stiefschwester ist.
Nach und nach findet Alice immer mehr über Camilla heraus und stößt dabei auf eine Lüge, die sie ihr ganzes Leben lang begleitet hat.
Irgendwie konnte mich Alice als Charakter nicht so ganz überzeugen. Warum genau kann ich nicht einmal sagen, aber ich konnte mich so gut wie gar nicht in sie hinein versetzten.
Charlie ist Alice's jüngere Schwester und ganz anders als diese. Sie ist herzlich, offen, selbstbewusst und meistens fröhlich.
Sie weiß genau was sie will und wie sie das bekommt.
Mir hat Charlie als Charakter um einiges besser gefallen als Alice.

Was mir am meisten gefällt:
Die Story war wirklich interessant und ich bin gespannt, wie es weitergeht.
Außerdem hat mir Charlie als Charakter wirklich gut gefallen.

Was mir nicht gefällt:
Alice hat mir als Charakter einfach nicht wirklich gefallen, was, dadurch, dass sie die Hauptperson der Geschiche ist, natürlich besonders negativ aufgefallen ist.

Bewertung:

                                                                  4 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir die Story wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil dieser Trilogie.

Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: The Innocents - Bittersüße Küsse
Und hier auf Amazon: Amazon

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen