Sonntag, 10. Juli 2016

Rezension: Flower

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Orginaltitel:

Autor:Elizabeth Craft/ Shea Olsen

Verlag: cbt

Preis: 12,99 Euro

Genre:YA, Contemporary, Romanze

Orginalsprache: Englisch

Veröffentlichung:27. Juni. 2016

Seitenzahl: 288





Worum es geht:
Die achtzehnjährige Charlotte hat keine Zeit für Jungs, sondern setzt all ihren Ehrgeiz auf die Zulassung an der Stanford Universität. Da tritt ein fremder Junge in ihr Leben, der geheimnisvolle Tate. Charlotte verliebt sich auf den ersten Blick und will nur noch eins: Tate. Und Tate will sie.
Dann der Schock: Tate ist nicht irgendwer, sondern ein Superstar, der bekannteste Sänger seiner Generation. Und er hat dem Rampenlicht – und Beziehungen – den Rücken gekehrt. Doch die Anziehungskraft zwischen Charlotte und Tate ist so stark wie das Schicksal selbst ...
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Bei der Story handelt es sich um eine süße Liebesstory, die man ganz gemütlich mal so zwischendrin lesen kann.
Dank des Schreibstils, lässt sich das Buch fliessend und recht schnell lesen. Also perfekt um mal zwischendrin entspannen zu können.

... die Personen..:
Charlotte hat mich gleich zweimal wirklich beeindrucken können. Das erste Mal gleich am Anfang, wo sie es schafft an ihren Zielen und Überzeugungen festzuhalten, egal wie wenig diese eigentlich zu ihrem Alter zu passen scheinen.
Und das zweite Mal, wo sie nach und nach die Zügel aus der Hand gibt und immer mehr versucht zu leben.
An Charlotte sieht man sehr gut, das man einen Mittelweg finden muss. Charlotte versucht zunächst das eine Extrem zu erreichen, in dem sie eine absolut strukturiertes Leben führt, in dem sich alles auf ihre Zeile konzentriert. Dann pendelt sie in die andere Richtung und will alles für ein Leben mit Tate aufgeben.
Am Ende findet sie den perfekten Mittelweg.
Tate ist geheimnisvoll und oft versteh zumindest ich nicht ganz, wieso er etwas bestimmtes tut. Erst nach und nach erfährt man seine Beweggründe und man versteht endlich, wieso alles so ist wie es ist.

Was mir am besten gefällt:
Die Story ist einfach unglaublich süß.
Und auch wie Tate Charlotte, zumindest die meiste Zeit, auf Händen trägt gefällt mir wirklich gut.

Was mir nicht gefällt:
Es ist nichts bestimmtes, aber irgendwie ist die Story meiner Meinung nach einfach nicht rund.

Bewertung:

                                              4 von 5 Sternen

Alles in allem gefällt mir das Buch wirklich gut und es ist perfekt um es einfach mal zwischendurch lesen zu können.

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Hier findet ihr das Buch auf der Verlagsseite: Flower
Und hier auf Amazon: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen